Was ist Dolmetschen

Das Dolmetschen

Interessieren Sie sich für das Studium des Konferenzdolmetschens? Dolmetschen fällt wie Übersetzen unter den Oberbegriff der Sprach- und Kulturmittlung (Übersetzung). Die Anforderungen an die Dolmetscher sind im Laufe der Zeit ebenfalls gestiegen. Was ist Dolmetschen - Was ist Dolmetschen? Welche Vorteile bietet es für Ihre Veranstaltung?

Wie ist Dolmetschen?

Du arbeitest mit Übersetzern und möchtest mehr über den Berufsstand erfahren? Hier haben wir die wesentlichen Angaben zum Dolmetscherberuf und zum Studium des Dolmetschens aufbereitet. Welche Aufgaben haben Übersetzer? Übersetzer übersetzen (hauptsächlich) mündliche Übersetzungen. Das Dolmetschen erfolgt als Angestellter oder freier Mitarbeiter in zwischenstaatlichen Gesprächen, bei intergouvernementalen Tagungen, Wissenschaftskongressen, Symposien und Fachtagungen sowie bei einer Reihe von anderen Anlässen, bei denen eine fachliche Sprachvermittlung erforderlich ist.

Das Dolmetschen muss nicht nur die Mutter- und Arbeitssprache einwandfrei beherrscht haben, sondern auch eine außerordentlich hohe geistige Beweglichkeit. Das Dolmetschen muss in der Lage sein, das Gehörte zu hören, zu bearbeiten und zugleich zu dolmetschen. Multitasking, Selbstdisziplin, sehr gute Beherrschung von Stress und Frustration und die zielgerichtete Umsetzung der im Rahmen des Studiums gelernten Interpretationsstrategien sind unabdingbar.

So werden Sie Übersetzer? Das Hochschulstudium ist im Prinzip die optimale Grundlage für eine gelungene und berufliche Arbeit als Dozent. Zuerst einmal brauchen angehende Übersetzer einen BA-Abschluss oder einen vergleichbaren ersten Abschluss in einem beliebigen Fachgebiet. Der Berufstitel "Dolmetscher" ist jedoch noch nicht gesetzlich verankert. An der Fakultät für Übersetzen, Linguistik und Kulturwissenschaften werden angehende Übersetzer im Masterstudiengang KD auf höchstem Niveau in Theorie und Praxis ausgebildet und auf alle Unsicherheiten in ihrer beruflichen Zukunft vorbereitet. 2.

In der Studie schult man das rasche Verständnis, die Analyse, Zuordnung und Gewichtung von Texten und Inhalten, die oral (manchmal auch schriftlich) präsentiert werden, und gleichzeitig die Möglichkeit, die aufbereitete Information gefahrlos und adäquat in der jeweiligen Landessprache zu gestalten und darzustellen. Obwohl das Dolmetschen immer im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht, bleibt es an der Grenze und muss immer unabhängig sein.

Das Dolmetschen darf nicht von der eigenen Ansicht beeinflusst werden und der Interpret darf nichts dazu beitragen oder etwas mißbilligen. Verbands der Converenzdolmetscher im Bundesverband des Dolmetschers und Übersetzers e. V. "Hören - Übersetzen - mitsprechen" - An informative article in the magazine "Die Zeit

Auch interessant

Mehr zum Thema