übersetzer Vereidigung

Übersetzereid

Überprüfen Sie immer den Eid/Berechtigung der betreffenden Person. Zertifizierung von Dolmetschern und Übersetzern. Herzlich willkommen beim Register der beeidigten Gerichtssachverständigen für Übersetzungen des Obersten Gerichtshofs von Luxemburg. Der Eid hat nichts mit der Prüfung zu tun. Außergerichtliche Stellungnahmen und Übersetzungen werden vorübergehend ausschließlich von Beamten des Friedensgerichtshofs beglaubigt.

Vereidigung im BW: BDÜ Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Falls Sie als Verhandlungsdolmetscher und/oder Urkundenübersetzer vereidigt werden wollen, setzen Sie sich mit dem für Ihren Wohnort zuständigen Landesgericht oder Ihrer Zweigniederlassung in Baden-Württemberg in Verbindung. In Baden-Württemberg können sie in der Regel vereidigt werden, wenn Sie ein Diplom, einen Master oder ein Staatsexamen erlangt haben.

Es wird auch geprüft, ob die Sprache(n), für die Sie vereidigt werden wollen, erforderlich ist. Dies bedeutet, dass Ihr Gesuch abgewiesen werden kann, wenn in Baden-Württemberg bereits eine ausreichende Anzahl von Verhandlungsdolmetschern oder Dokumentübersetzern für diese Landessprache zur Verfügung steht. Diejenigen mit einem Bachelorabschluss müssen sich in der Regel einer Staatsexamen stellen, um einen Eid ablegen zu können, da der Bachelor-Abschluss noch nicht als dem Diploma und dem Master-Abschluss gleichwertig angesehen wird.

Weil für die Abschlussprüfung in Übersetzung bisher keine Prüfungen in der zweiten Fachsprache aus dem Englischen in die fremde Sprache abgelegt wurden, wird die zweite Fachsprache vom Bundesjustizministerium BW für die Allgemeinbeglaubigung nicht anerkannt. Falls Sie trotzdem für die zweite Sprache vereidigt werden wollen, können Sie zwischen zwei Optionen wählen:

Darüber hinaus können Menschen, die eine mehrjährige Berufserfahrung als Dolmetscherin oder Dolmetscherin vorweisen können, beim Prüfungsamt des Landratsamtes Karlsruhe im Wege der "Feststellung der Sprachtauglichkeit " eine Aufnahme als Diplom-Übersetzerin und Verhandlungsdolmetscherin erhalten.

Die Nachzertifizierung ist nach langjähriger, hochwertiger und umfangreicher Arbeit möglich. Dies bedeutet, dass die Justiz bei Notwendigkeit auch ohne eine bewiesene Untersuchung einschwören kann. Auch in anderen Ländern ist die generelle Anerkennung als "Öffentlich bestellte Urkundenübersetzerin und/oder öffentlich bestellte Verhandlungsdolmetscherin für die Landesgerichte Baden-Württemberg" durchgesetzt.

Staatsbürgerschaft eines Mitgliedsstaates der EU oder eines anderen Mitgliedsstaates des Übereinkommens über den EWR oder "Aufenthaltstitel zur Aufnahme einer selbstständigen Erwerbstätigkeit " Der Generaleid wird vom Präsidenten oder von einem bestellten oder ersuchten Richter geleistet. Nähere Angaben zum Verfahren, den benötigten Dokumenten und den anfallenden Gebühren finden Sie in der Leistungsübersicht im Service-Portal Baden-Württemberg.

Bezugsquellen für die Zertifizierung von Verhandlungsdolmetschern und Dokumentübersetzern: Information für BDÜ Mitglieder im MeinBDÜ eigenen MeinBDÜ Fachforum (Downloadbereich ? §-Dolmetscher und Übersetzer):

Mehr zum Thema