Tunesisch Arabisch übersetzung

Arabisch-Tunesisch Übersetzungen

Die Übersetzung für'tunesisch' im kostenlosen deutsch-französischen Wörterbuch und vielen anderen französischen Übersetzungen. Die Bedeutung von "tunesisch" im deutschen Wörterbuch. Tschechisch-Arabisch Übersetzer l Englisch Tschechisch-Arabisch Übersetzer l Zürich Basel Bern Winterthur Luzern St. Gallen Thun Köniz Schaffhausen Chur. und Ihre Dissertation zum Thema "Religion in der tunesischen Gesellschaft".

Du möchtest Tunesisch so nachhaltig, schnell und einfach wie möglich lernen?

Tunesisch-Arabisch: English " German

Habib Selmi (62) ist einer der bedeutendsten Autoren des Arabischen in Tunesien. Dozent für Arabisch in Paris. Der Publizist und Verfasser Habib Selmi (62) ist einer der bedeutendsten Autoren der arabischen Zeit. Il vit rosa in Paris als Universitätsprofessor in Arabisch.

Habenib Selmi " Die Schrift ist eine Sprachreise " Habib Selmi ist einer der bedeutendsten Schriftsteller des Arabischen in Tunesien. Gespräch mit Habib Selmi "Writing Is a Journey Using Language from Within" Habib Selmi ist einer der führenden Schriftsteller Tunesiens, der auf Arabisch schreibt. Zur Vorbereitung einer effizienten und professionellen Reportage über diese ersten demokratisch geführten Präsidentschaftswahlen seit dem Fall von Zine al-Abidine Ben Ali bittet die tutesische Presseagentur TAP um Unterstüzung.

Drei Journalistinnen der Agentur France-Presse unterrichteten in drei fünftägigen Seminaren ihre Kolleginnen und Kollegen aus Tunesien - in arabischer und französischer Sprache - über ihre journalistische Arbeitsweise beim Schreiben von Beiträgen und Fotojournalismus; die Seminare wurden von der Internationalen Vereinigung der Frankophonie mitfinanziert. Die Journalistinnen und Journalistinnen der französischen Agentur für Pressearbeit schulten in drei fünftägigen Seminaren die Arbeitsweise der Printmedien (auf Arabisch und Französisch) und den Fotojournalismus.

Zur Vorbereitung einer effizienten und professionellen Reportage über diese ersten demokratisch geführten Präsidentschaftswahlen seit dem Fall von Zine al-Abidine Ben Ali bittet die tutesische Presseagentur TAP um Unterstüzung. Drei Journalistinnen der Agentur France-Presse unterrichteten ihre Kolleginnen und Kollegen aus Tunesien - auf Arabisch und Französich - in drei fünftägigen Lehrgängen, die von der Internationalen Vereinigung der Frankophonie mitfinanziert wurden.

Die Journalisten der französischen Agentur für Presse schulten in drei fünftägigen Kursen die Arbeitsweise der Printmedien (auf Arabisch und Französisch) und den Fotojournalismus. Die Fondation hat seit ihrer Gründung im Jahr 2007 fast vierzig Ausbildungsprogramme für mehr als eintausendzweihundert Journalisten aus aller Welt durchgeführt.

Die Repräsentanten aus Tunesien, Marokko und Ägypten haben in ihren Redebeiträgen den oft komplizierten Transformationsprozess von Diktaturstaaten in Demokratie dargestellt, den alle drei Nationen in den vergangenen drei Jahren mit unterschiedlichen Erfolgen durchlaufen haben, und anhand ausgewählter Beispiele die Bedeutung der verfassungsrechtlichen Zuständigkeit für die Regelung des Gesetzgebungsprozesses aufgezeigt.

Vor allem die neue tutesische Staatsverfassung von 2014, die auch bedeutende fundamentale Rechte enthält, ist Vorbild und Modell für konstitutionelle Prozesse in der ganzen Arabischen Welt. 2. Die Vertreter Tunesiens, Marokkos und Ägyptens veranschaulichten den oft schwierigen Prozess der Umwandlung diktatorischer Staaten in demokratische Staaten, den die drei Länder in den letzten drei Jahren mit unterschiedlichem Erfolg erlebt haben, und verwiesen anhand lokaler Beispiele auf die Bedeutung der Verfassungsgerichtsbarkeit bei der Regulierung des Gesetzgebungsprozesses.

Die neue tunesische Verfassung aus dem Jahr 2014, die auch die grundlegenden Bürgerrechte umfasst, hat als Beispiel und Vorbild gedient, insbesondere für den Verfassungsprozess in der arabischen Welt. In diesem Zusammenhang ist aber auch deutlich geworden, dass die Möglichkeiten der Verfassungsgerichtsbarkeit und Justiz in den arabischen Ländern oft begrenzt sind.

Doch viele tunesische Bürgerinnen und Bürger nehmen dies nicht hin. Die tunesische Gesellschaft hat einen sehr großen Anteil an den Rechten der Tunesierin, die in der israelischen Gesellschaft eine besondere Stellung einnimmt. Als einziges arabisches Staat ist die Polygamie in Tunesien untersagt. Pourtant innen und -männer in Tunesiens, die diese Ansicht nicht haben.

Eine große Mehrheit der Bevölkerung Tunesiens setzt sich jedoch entschieden für die Rechte der Frauen ein, die in der arabischen Welt einen besonderen Status genießen. La Tunesien ist das einzige arabische Land, in dem eine Mehrfachverheiratung verboten ist. Er bezeichnete den Weg zur Annahme der tutesischen Staatsverfassung als das dornigste, aber auch demokratischste aller Staaten.

Seiner Meinung nach sollte die tutesische Staatsverfassung daher als Vorbild für die ganze Welt sein. Dieses wichtige Themengebiet hat nicht nur die tutesische Fachpresse (Artikel und Konferenzbericht in der Zeitschrift Leaders) behandelt, sondern auch die libanesische Fachpresse (Artikel in Dailystar Libanon) hat sich für die neuen Konstitutionen interessiert.

Enfin, Ben Achour, bezeichnete den Weg der tunesischen Verfassung als den schwierigsten, aber auch den demokratischsten aller betroffenen Länder. Selon zufolge könnte die tunesische Verfassung daher als Vorbild für die gesamte arabische Welt dienen. Die Presse in Tunesien (siehe Artikel und Konferenzbericht in der Zeitschrift Leaders) berichtete über die Veranstaltung und das Thema der neuen arabischen Verfassungen, aber auch die libanesischen Medien (siehe Artikel in Daily Star, Libanon).

Sonia M' Barek ist eine der wichtigsten jungen Talente des traditionellen Arabisch. Dieser Chanson ist eines der neuen interessanten Talente in der Welt des Sprechgesangs. 1914 unternahm der Künstler Paul Klee eine Zeitreise nach Tunesien, die ihn dauerhaft prägte.

Jetzt tritt der Tunesier Nacer Khemir ("Bab'Aziz") in dem von Bruno Moll gedrehten Dokumentarfilm in die Fußstapfen von Klee und läd uns auf eine Entdeckungstour in den Maghreb, in die maurische Kulturgeschichte ein. Mehr als 90 Jahre später unternimmt der Nacer Khemir, selbstbewusst, ein Bewunderer von Klee, die gleiche Reise, sucht die Spur von Klee und führt den Zuschauer durch die Stadt.

Durch seine Sensibilität für dieses kontroverse und wenig diskutierte Filmthema und den Auftritt der Tunesierin Hend Sabri wurde Amr Salama bei der Welturaufführung des Filmes auf dem Abu Dhabi Filmfestival 2011 zum besten Filmregisseur gekürt. Seitdem hat er das jordanische, algerische, Londoner und das Palm Springs International Filmfestival von seinem Können überzeugen können.

Mit der Sensibilität für ein im arabischen Kino selten erwähntes kontroverses Thema und dem Auftritt der tunesischen Schauspielerin Sabri wurde Amr Salama bei seiner Uraufführung auf dem Abu Dhabi Festival 2011 als bester arabischer Regisseur ausgezeichnet. In Jordanien, Algerien, London und sogar beim Palm Springs International Filmfestival hat er seitdem das Publikum überzeugt.

Niemand steht für die aktuelle Musikprotestkultur als der 23-jährige Tunesier El Général, sein Song "Rayis le-Blad" wird als " Anthem der Araberrevolution " bezeichnet. Obwohl Tunesien seit jeher eine lebhafte gesellschaftskritische Singer-Songwriter-Szene hat, trifft nur El Générals direkter Anschlag auf den Staatspräsidenten, begleitet von heftigen Hip-Hop-Beats, den Mut einer jugendlichen, verärgerten und chancenlosen Genera-tion.

Der Rappeur El General aus Tunesien, 23 Jahre alt, ist ein Beispiel für diese neue Kultur des musikalischen Protests. Sa arbrückens Lied "Rayis le-Blad" ähnelt der "Hymne der Revolution". Die Deutsche UNESCO-Kommission trägt mit dem Vorhaben KONNEXXIONS zur Demokratisierung der Arabischen Länder gemäß der UNESCO-Konvention zum Schutze und zur Verbreitung der kulturellen Diversität bei.

Das Projekt CONNEXXIONS der Deutschen UNESCO-Kommission trägt zur demokratischen Entwicklung im arabischen Raum im Rahmen der deutsch-tunesischen und deutsch-ägyptischen Transformationspartnerschaften und der UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen von 2005 bei.

Auch interessant

Mehr zum Thema