Gmbh Englisch

Englisch Gmbh

Die Übersetzung für die'GmbH' im kostenlosen Deutsch-Englisch-Wörterbuch und vielen anderen englischen Übersetzungen. ANFAHRT - Deutsch - Englisch - Startseite - Unsere Leistungen - Unsere Niederlassungen - Kontaktdaten - Impressum - Datenschutz. nicht sichtbar. Deutsch nach Maß GmbH, Troisdorf, Deutschland. Englische Übersetzung dieses Dokuments.

Möchten Sie die Kluft zwischen dem Traum, besser Englisch zu sprechen und der Realität "überbrücken"?

Volontär (m/w) bei der G+L GmbH über die G+L GmbH About-Tea

E-Commerce ist ein junger, innovativer und weltweit agierender Konzern, mit dem wir weiter expandieren wollen. Um unser Team zu verstärken, sind wir auf der Suche nach einem Praktikant, der uns bei der Anfertigung von Beschreibungen in Englisch und Deutsch-Englisch für einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten mitwirkt. Sie haben die Chance, an der Entwicklung eines Jungunternehmens mitzuarbeiten und eigene Vorstellungen und Engagements beizutragen.

  • Praktikum 100% (mindestens 3 bis 6 Monate) mit entsprechender Vergütung und der Verlängerungsmöglichkeit, je nach gesetzlichen Anforderungen.

Das GmbH-Gesetz (GmbHG) in Deutsch| Blogübersetzungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir haben eine englische Fassung des GmbH-Gesetzes (GmbHG) in den Sammelband Deutsches Gesellschaftsrecht (Blog-Einträge: Englisch/deutschen) eingefügt. Die GmbH ist eine der bedeutendsten und gängigsten Unternehmensformen für die deutschen Firmen, was uns als sinnvolle Erweiterung der englischsprachigen Fassung des HGB, die Regelungen für Handelsgesellschaften vorgibt.

Die GmbH-Gesetzgebung beinhaltet alle besonderen Bestimmungen, die die GmbH von der Entstehung oder Niederlassung der GmbH bis zu ihrer Aufhebung betreffen. Der Aufsichtsrat reguliert die rechtlichen Beziehungen der Firma und der Aktionäre sowie die Leitung und Repräsentation und Satzungsänderungen (insbesondere durch Kapitalerhöhungen und Kapitalherabsetzungen). Eine gängige legal form for German companies.

Ein wesentlicher Vorzug ist die beschränkte Haftbarkeit der Aktionäre. Die Gesellschaft mit begrenzter Verantwortung (GmbH) ist eine in Deutschland häufig verwendete Rechtsform. Sie besteht seit 1892 und war Gegenstand zahlreicher Reformen und Änderungen, zuletzt am 29. März 2013, und hat folgende Kapitel: Die GmbH kann von einer oder mehreren natürlichen oder juristischen Person (en) für jeden rechtlich erlaubten Verwendungszweck nach dem Gesetz über die GmbH gegründet werden.

Die Satzung muss den Namen und Firmensitz der Aktiengesellschaft, den Gesellschaftszweck, die Höhe des Grundkapitals sowie die Anzahl und den Nennbetrag der Aktien beinhalten, die jeder Aktionär gegen eine Sacheinlage in das Grundkapital einbringt. Ein Aktionspakt muss Angaben zum Namen und zur sozialen Stellung der sozialen Gruppe, zum Gesellschaftszweck, zur Höhe des Gesellschaftskapitals, zur Anzahl und zum Nennwert der von jedem Aktionär gezeichneten Aktien im Verhältnis zur sozialen Stellung der Aktionäre vorlegen.

Die Höhe des Grundkapitals der Firma muss mind. EUR 2.000,00 sein. Allerdings muss sie jedes Jahr ein Quartal des Jahresgewinns in einer Reserve einsparen, bis sie eine Erhöhung auf EUR 2.000,- anfechten und damit den Charakter einer GmbH erreichen kann. Das soziale Grundkapital muss für so genannte UGs in Höhe von insgesamt EUR 2.000,- nicht erforderlich sein.

Die UG ist somit mit einem Stammkapital von 1 EUR (1 EUR-GmbH) möglich. In diesem Fall muss sie jedoch jedes Jahr 25 % ihres Gewinns in eine gesetzliche Rücklage einstellen, bis sie ihr Stammkapital auf 25.000 EUR erhöht, um den Status einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu erhalten.

Sie muss einen oder mehrere geschäftsführende Gesellschafter haben und im Firmenbuch eingetragen sein. Die GmbH besteht erst, wenn sie registriert ist. Die Sàrl vermeidet, dass die GmbH einen oder mehrere Personen in das Warenverzeichnis einträgt. Als Teil der Registrierung beginnt die GmbH zu existieren.

Sie ist eine rechtsfähige Gesellschaft und als solche vollständig geschäftsfähig. Der Anteilseigner ist zur vollständigen Einzahlung seiner Kapitaleinlage in Form des Nennwertes seiner Aktien verpflichte. Der Jahresüberschuss steht den Aktionären in der Regel unter Vorbehalt der Bestimmungen der Satzung und der Beschlussfassung über die Gewinnverwendung durch die Aktionäre selbst zu.

Une Sàrl ist eine juristische Person und unterliegt als solche vollständig und unabhängig den Rechten und Pflichten. Der Kongress kann auch zusätzliche Einlagen vorsehen. Im Allgemeinen können die Aktionäre den Jahresgewinn unbeschadet etwaiger einschlägiger Bestimmungen des Aktionärbindungsvertrags und der von den Aktionären selbst zu treffenden Gewinnverwendungsentscheidung verlangen.

Nur das Unternehmensvermögen ist gegenüber den Kreditgebern für die Schulden des Unternehmens haftbar. Die zur Aufrechterhaltung des Grundkapitals erforderlichen Vermögenswerte der Firma dürfen nicht an die Aktionäre ausbezahlt werden. Untersagte Rückerstattungen sind der Firma zu ersetzen. Für Unternehmensverpflichtungen müssen nur die Vermögenswerte der Unternehmen sgruppe gegenüber den Unternehmensgläubigern haftbar gemacht werden.

Die Aktivitäten zur Erhaltung des Aktienkapitals dürfen nicht an die Aktionäre ausgezahlt werden. Die Zahlungen müssen dem Unternehmen zurückerstattet werden. Bei einer GmbH müssen die Geschäftsleiter in das Firmenbuch eingetragen werden. Sie wird durch die Geschäftsführung sowohl in gerichtlicher als auch außergerichtlicher Hinsicht durchgesetzt. Er ist der GmbH gegenüber vorsichtig zu sein. Bei der Sàrl GmbH sind die eingetragenen Unternehmen in das Handelregister einzutragen.

Die Sàrl ist durch ihre Vertreter in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten vertreten. Auch die Geschäftsführung hat dafür zu Sorge zu tragen, dass die GmbH ordnungsgemäß bilanziert wird. Im Übrigen müssen die Unternehmensverantwortlichen sicherstellen, dass die Buchhaltung der GmbH ordnungsgemäß geführt wird. Beschlüsse der Aktionäre, beispielsweise über die Genehmigung des Jahresberichts und die Gewinnverwendung, werden durch Beschlussfassung in der Hauptversammlung gefaßt.

Die Änderung der Satzung der GmbH (z.B. Kapitalerhöhungen oder Kapitalherabsetzungen) ist nur unter gewissen Bedingungen möglich. Er erfordert eine Mehrheit von drei Vierteln der Aktienstimmen. Die Änderungen des Gesellschaftervertrages einer GmbH (z.B. Erhöhung oder Herabsetzung des Stammkapitals) sind nur unter Einhaltung bestimmter Bedingungen möglich.

Die Änderung muss im Handelsregister eingetragen werden. Die Auflösung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung kann nur aus den im Recht oder in der Satzung vorgesehenen Gründen erfolgen. Une Sàrl ist nur aus den gesetzlich oder im Rahmen des Gesellschaftsvertrages vorgesehenen Gründen aufzulösen. Die Partner oder andere Persönlichkeiten handeln als Verwalter, wie von den Partnern in der Satzung oder in einem Beschluß bestimmt.

Eine Vermögensausschüttung an die Aktionäre darf nicht vor dem Ende eines Kalenderjahres nach Bekanntgabe der Aufhebung und der Bitte an die Kreditgeber stattfinden (Sperrjahr). Das Insolvenzverfahren einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung richtet sich nach den eigenen Vorschriften der Konkursordnung. Die Liquidatoren sind der Aktionär oder andere Personen, die von den Aktionären im Gesellschaftsvertrag oder durch Beschluss bestimmt werden.

Die Insolvabilität einer GmbH unterliegt einem anderen Regelwerk der Insolvenzordnung.

Mehr zum Thema