Dolmetscher Beruf

Beruf des Dolmetschers

Das Dolmetschen ist die mündliche Übersetzung eines gesprochenen oder geschriebenen Textes. Die Dolmetscher tun dies mündlich, die Übersetzer schriftlich. Es stimmt, dass der Beruf nicht geschützt ist, und im Prinzip können sich auch Personen, die nicht speziell ausgebildet sind, als Dolmetscher bezeichnen. Die Dolmetscher sind auf der ganzen Welt zu finden und stehen im Dienste der Kommunikation. Die Dolmetscher helfen Menschen, die nicht die gleiche Sprache sprechen, sich gegenseitig zu verstehen.

Berufsverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V.

Das Dolmetschen ist die Übersetzung eines mündlichen oder schriftlichen Texts. Die Dolmetscher haben in der Regel an einer Hochschule oder Fachschule studiert und die Technik für die simultane oder verzögerte Übermittlung von Vorträgen, Unterhaltungen und Vermittlungen erlernt. Die typischen Tätigkeitsbereiche von Dolmetschern: Dolmetscher, die alle Dolmetschertechniken beherrscht - Simultan- und Konsekutivübersetzung, Verhandlungsdolmetschen und flüsterndes Dolmetschen.

Auch: Gerichtsdolmetscher, beeidete, öffentlich beeidete Dolmetscher - Dolmetscher, die in der Regel von der jeweils nach den gesetzlichen Bestimmungen des Landes bestellten und von Gericht, Notar, Polizeibeamten und Ämtern eingesetzt werden (siehe auch Gerichtsdolmetscher).

Die Dolmetscherinnen und Dolmetscher verwenden bei ihrer Arbeit die nachfolgenden Dolmetschtechniken: Tischreden und Begrüßung, zweiseitige Gespräche, festliche Gelegenheiten (Reden), Vorlesungen, Besichtigungen, etc. Durch das anschließende Dolmetschen muss - im Gegensatz zum simultanen Dolmetschen - etwa die Hälfte der Zeit eingeplant werden. Bei Simultanübersetzungen werden die Reden nahezu in Realzeit wiedergegeben. Daher arbeitet in der Regel eine schalldichte Dolmetscherkabine mit wenigstens zwei Simultandolmetschern, die sich abwechseln und sich gegenseitig stützen.

Einsatzbereiche: Vielsprachige Events, Kongresse, Meetings, Verhandlung, Shows, Galas etc. Rundtischgespräche, Fachgespräche (Maschineneinführungen), Tischdiskussionen etc. auch: Chuchotage - Whispered Dolmetschen ist eine spezielle Form des Simultanübersetzens, die nur für gewisse Fälle geeignet ist. Ähnlich wie beim simultanen Dolmetschen werden - aus akustischen Erwägungen und im Sinne der anderen Beteiligten - für einen oder maximal zwei Konferenzdolmetscher eingesetzt.

Jedoch sind sie nicht geeignet als Substitut für Dolmetscherkabinen bei größeren Anlässen ("Störungen durch Simultansprecher und Dolmetscher" oder andere Hintergrundgeräusche).

Beruf des Dolmetschers - Informationen zur Spracharbeit

Stellen Sie sich einen Weltkongress mit Teilnehmenden aus 25 Ländern ohne Dolmetscher und Dolmetscher vor. Aber nicht nur in Unternehmen und Behörden kann der Beruf des Dolmetschers nicht aufgegeben werden. Das tägliche Fernsehprogramm hat sich zudem schon lange an die prominenten Besucher mit Knöpfen in den Ohren und einer Live-Übersetzung angepasst.

Dolmetscher sind auch bei gerichtlichen oder polizeilichen Untersuchungen besonders gefragt. Sie als Dolmetscher sind daher kaum in Ihrem Amt, Sie sind immer dort, wo Sie auch sind. Wenn Sie drei Fremdsprachen sprechen, ist das natürlich ein sehr guter Start, aber das heißt nicht, dass Sie ein guter Dolmetscher werden.

Multi-Tasking ist das magische Wort im Beruf des Dolmetschers. Selbstverständlich müssen Sie nicht für ganze 8 Std. gedolmetscht werden, mehr als 30 Min. auf einmal ist ziemlich ungewöhnlich. Wenn Sie mit dieser Last Schwierigkeiten haben, ist das Übersetzen vielleicht nicht das geeignete Mittel für Sie. Beweise, dass du Fremdsprachen beherrschst, aber du kannst es trotzdem - als Muttersprachler.

Ein klassischer Einstieg in den Beruf des Dolmetschers ist das Studieren, am besten im Bereich Übersetzen/Dolmetschen. Es ist aber auch möglich, durch einen klassischen Sprachkurs in den Beruf des Dolmetschers einzusteigen. Es genügt eine einzige Fremdsprache, aber in den wenigsten Ausnahmefällen spricht der Dolmetscher in der Regel zwei bis drei Fremdsprachen fliessend. Die Dolmetscherkurse haben den großen Nutzen, dass Sie nicht nur die Fremdsprachen, sondern auch die Übersetzungsmethoden lernen.

Ausgerüstet mit Ihrem Hochschulabschluss können Sie sich bei Verlegern und Dolmetscherbüros anmelden. Sie können aber auch Dolmetscher oder Dolmetscher werden, wenn Sie eine Lehre, zum Beispiel als European Business Management Assistant, mit anschließender Weiterbildung absolviert haben.

Mehr zum Thema