Fruits & Vegetables Challenge

carrots-onion-cucumber-vegetables-68190x

Von Dana Basnar, Übersetzerin bei CREATIVE TRANSLATION und Native English Speaker

Wer diesen Titel liest, denkt wahrscheinlich zuerst an die Aufforderung, aus Gesundheitsgründen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu konsumieren. Aber als Übersetzerin kann ich bezeugen, dass Obst und Gemüse auch ganz andersartige Herausforderungen mit sich bringen können, als dem Vitaminmuffel zunächst bewusst sein mag.

Ein aktuelles Übersetzungsprojekt eines unserer Kunden, vom Deutschen ins Englische, dreht sich um die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten, sowie um Rezepte, wo diese verwendet werden. Hier können kleinste sprachliche Haken mich ungeahnt aufhalten – aber auch Teamgeist fördern und jedenfalls den Horizont erweitern!

Zum Beispiel wird im Ausgangstext ganz nebenbei die österreichische Speise „Kürbisgemüse“ zitiert, als eine Möglichkeit, Kürbis auf den Tisch zu bringen. Nur: Wie überträgt man das ins Englische? Übersetzte Beispiele, die ich im Internet auftreiben konnte, nennen es recht einfallslos „pumpkin vegetable“, was für englischsprachige Ohren komisch klingt und worunter man sich auch nicht wirklich etwas vorstellen kann. Also saßen wir als ganzes Team herum und andere Arbeiten blieben liegen, während wir die Möglichkeiten sondierten: „pumpkin dish“? „pumpkin stew“? „pumpkin goulash“? Wenn der englischsprachige Leser schließlich die ausgesuchte Phrase „pumpkin ragout“ liest, wird er vom Zeitaufwand und von der Teamarbeit zwar nichts mitbekommen – aber er wird sich unter dieser Übersetzung etwas vorstellen können.

Kürbis brachte aber auch andere Herausforderungen mit sich. Im Deutschen ist Kürbis der Sammelbegriff für alle Cucurbita, aber im Englischen unterscheidet man zwischen „pumpkins“ and „squashes“. (Grob gesagt sind pumpkins die runden, aus denen man zu Halloween Laternen schnitzt, und alle anderen sind squashes.) Bei vielen Sätzen genügte die schlichte Erweiterung auf „pumpkins and squashes“, wenn von Kürbissen die Rede war. Aber was ist mit Zucchini? Diese Gemüseart hat im Englischen mehrere Namen, und kann zudem je nach britischer oder amerikanischer Verwendung zucchini, courgette, marrow,oder summer squash heißen!

Aber es kann auch umgekehrt sein. Mein zu übersetzender Text distinguiert fleißig zwischen Kraut und Kohl, eine Unterscheidung, die es im Englischen in der Form gar nicht gibt. Hier heißen alle Arten schlicht „cabbage“, und sie werden nur nach ihren Beinamen und Farben weiter unterschieden. Notwendige Recherchen für diesen Textteil machten mich beinahe zu einer „cabbage expert“.

Meine Aufgabe als Übersetzerin ist, bei der Übertragung des Textes so gut es geht im Hintergrund zu bleiben. Der Text soll nicht „übersetzt“ klingen, und ich möchte so selten wie nur möglich selber auf die Bühne steigen mit Fußnoten oder Erklärungen in Klammern. Das mag bedeuten, dass ich ein paar Wörter hinzufügen muss, die im Ausgangstext nicht vorkommen, damit dem englischsprachigen Leser die Bedeutung klar ist. Oder die englische Übersetzung wird still und heimlich eingekürzt: z.B. im Falle von „Herbstrüben, auch als Weiße Rüben bekannt“ – die, da mir auf Englisch nur ein einziger passender Name bekannt ist, kurz und knapp auf „turnips“ reduziert wurden.

Übersetzung ist also alles andere als nur eine trockene Hirntätigkeit. Ich lerne laufend dazu, tausche mich mit meinen Kolleginnen aus, und darf manchmal auch herzlich lachen. So gestern, als es um ein Rezept ging, wo die Speise „mit dem ausgelassenen Speck“ angerichtet werden sollte. Meine Recherchen förderten eine Übersetzungsblüte aus dem Internet zu Tage: da hat jemand „ausgelassenen Speck“ tatsächlich mit „playful bacon“ wiedergegeben!

Wenn das kein Grund ist, Übersetzungen lieber unserem Team bei CREATIVE TRANSLATION anzuvertrauen!

25_Jahre_CT

Creative Translation –
Das 25-jährige Jubiläum

Das kreative Management der internationalen Dolmetsch- und Synchronsprecher-Agentur „CREATIVE TRANSLATION & VOICE OVER“ feierte sein 25-jähriges Firmenjubiläum im festlichen Rahmen des Palais Clam Gallas, dem Kulturinstitut der französischen Botschaft. Das Event wurde mit einer Vernissage der französischen Künstlerin, des Multi-Talents MARIE NOËLLE COUTURE eröffnet, deren farbenprächtige und phantasievolle „COLLAGES DE PARIS“ vom Conseiller Culturel, Guillaume Rousson, vorgestellt wurden.
Viele der Stammkunden, wie unter anderem VERBUND, AUSTRIAN POWER GRID, NOVOMATIC, WAAGNER BIRO, OGM, BASF, PWC/PRICEWATERHOUSE COOPERS, COMM:UNICATIONS und WIDTER PR folgten der Einladung der Geschäftsführerin, Susanne Kosma, die schon für Film- und Musikgrößen wie z. B. CHARLES AZNAVOUR und ALAIN DELON gedolmetscht hatte.

Freunde & weitere Gäste, wie z.B. die renommierte Malerin Mag. Saša Mackarowa und ihr Mann Dr. Ronald Sabitzer oder auch Malerin Mag. Maria Lahr mit Gästen aus New York & Mailand, wie der Baronessa Eleonore von Bressensdorf, und viele persönliche Freunde und Wegbegleiter von Susanne Kosma genossen bei feinstem GOSSET-Champagner den wunderbaren Abend.
Als Directrice des „1. Ladies Wine and Business Clubs“, „Club CAVE“ ließ es sich die Gastgeberin nicht nehmen, zwei österreichische TOP-Winzerinnen, Birgit HEINRICH & Michaela EHN, einzuladen, die dem interessierten Publikum eine Auswahl ihrer exzellenten Weine zur Verkostung anboten.

Dies alles wurde von feinsten kulinarischen Verführungen und fröhlicher französischer Musik untermalt.
Einen interessanten und zugleich amüsanten Programmpunkt des Abends bot ein kurzweiliger Film, „The Amazing Story of CREATIVE TRANSLATION“, in dem die Highlights der letzten 25 Jahre, wie z.B. die Übersetzung des ersten Mickey Mouse-Heftes für die VR China, Beispiele für fachliche sowie kreative Übersetzungen, VIP-Dolmetschaufträge wie z.B. für Omar Sharif oder auch bekannte Werbespots, wie z.B. für Wiener Zucker, präsentiert wurden.

Anschließend dankte die Gastgeberin persönlich ganz besonderen Menschen und Wegbegleitern der ersten Stunde, wie OGM-Chef Wolfgang Bachmayer, der CREATIVE TRANSLATION bereits im Gründungsjahr 1987 vertraute und den ersten größeren Auftrag über 12 Sprachen erteilte, sowie Helmut NOWAK, Mastermind von NNWest, der – bereits vor 25 Jahren – das Erfolgslogo von CREATIVE TRANSLATION kreierte, das es in leichter Überarbeitung noch immer gibt!
Einen besonderen Dank hatte Susanne Kosma auch für ihre Mitarbeiter des CREATIVE TRANSLATION Project Management Teams vorbereitet.

Als Show Act und musikalischer Höhepunkt des Abends begeisterte Musical Star und Sängerin SANDRA PIRES, die – passend zur Vielsprachigkeit der Gastgeber – einen internationalen Reigen ihres musikalischen Repertoires bot und das Publikum mit ihrer Stimmgewalt und Präsenz wahrlich mitriss.
Von melancholischen Liedern aus ihrer portugiesischen Heimat über französische Chansons bis hin zu flotten englischen Songs überraschte sie am Schluss ihrer Darbietung die Gastgeberin noch mit einem persönlichen Geburtstags-Song.

Einige der begeisterten Gäste feierten bis weit nach Mitternacht. Alles in allem war es ein besonders gelungenes, fulminantes und sehr fröhliches Fest, das die Freude der Gastgeberin & ihres Teams an der Arbeit und den persönlichen Einsatz über 25 Jahre im internationalen Sprachen-Business hervorragend widerspiegelte.